Gott hat dich lieb!

Drucken
Homophobie und christliche Kirchen

“Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel.”(Lev 18,22) Diese Stelle im 3. Buch Mose auch als Leviticus bekannt stellt für viele konservative Christen das Verbot Gottes der Homosexualität dar. Als Konsequenz sollen die Schuldigen mit dem Tode bestraft werden. “Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; Blutschuld lastet auf ihnen.”(Lev 20,13) Diese Auslegung wird allerdings von einigen Wissenschaftlern angezweifelt. Sie sind der Meinung das sich das “Liegen” auf einen gewaltsamen Akt bezieht und nicht auf eine homosexuelle Beziehung aus heutiger Sicht.

In der christlichen Gesellschaft unserer Zeit sind die Standpunkte zum Thema Homosexualität sehr facettenreich. Die meisten Kirchen tolerieren gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften lehnen aber eine Gleichstellung mit der Ehe ab. Weiterhin wird meist zwischen homosexuellem Tun, welches nicht toleriert wird und den homosexuellen Menschen unterschieden, welchen trotzdem im Sinne der Nächstenliebe gegenübergetreten werden soll.

 Ein Extrem bilden bestimmte evangelikale Gemeinschaften welche Homosexualität als heilbar und somit als Krankheitsbild betrachten. Sie versuchen mit s.g. Konversationstheraphien ihre Patienten von der Homosexualität zu heilen. Das andere Extrem bilden Gemeinschaften die sich mit einer Theologie beschäftigen, die die Eindeutigkeit von Geschlecht und sexueller Orientierung infrage stellt. “Sexuelle Orientierung und Identität seien Ergebnis des göttlichen Schöpfungshandelns. Die biblischen Texte bedürften der Einbettung in ihre jeweiligen Zeitumstände und müssten neu gelesen werden” (Gross/Yip 2010)

Papst Franziskus gibt sich liberal “Wenn eine homosexuelle Person guten Willen hat und Gott sucht, dann bin ich keiner, der sie verurteilt (…).” Er unterstützt einen offeneren Umgang mit Schwulen in der katholischen Kirche. Trotz alledem gibt es viele konservativ-christliche Websites wie zum Beispiel die katholische Seite "kreuz.net", welche wegen rassistischer, homophober und sexistischer Inhalte im Dezember 2012 offline genommen wurde.


Materialiensammlung zum ausdrucken für deine Unterrichtsvorbereitung:

Religion:

Homophobie:"Jetzt hat es auch ihn erwischt"

Schwule, Frauen, Abtreibung: Der Papst rüttelt die Kirche auf

Homosexualität/en und Religion/en

Steinbach gegen Gleichstellung homosexueller Paare 

Quellen:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/papst-franziskus-neuer-umgang-mit-schwulen-abtreibung-und-verhuetung-a-923415.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-04/homophobie-papst-franziskus-katholische-kirche

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/papst-will-nicht-ueber-schwule-priester-richten-aid-1.3568988

http://www.bpb.de/gesellschaft/gender/homosexualitaet/38892/homosexualitaet-und-religion-en?p=all

https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t_und_Christentum

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Suchen

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute1122
GesternGestern2140
diese Wochediese Woche1122
diesen Monatdiesen Monat47474
allealle1579309

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo