Brandenburgerin im SCHWUSOS-Bundesvorstand

Drucken
Bericht vom Bundeskoordinierungstreffen der SCHWUSOS in Köln von Martina Wilczynski
Bei bestem Wetter tagte der SPD - Arbeitskreis der Lesben,Schwule, Bisexuelle und Transgender SCHWUSOS am 10. und 11.April in Köln.
Unweit vom Rheinufer tagte man im Bürgerhaus Stollwerk. Für die Brandenburger SCHWUSOS nahmen die Genossen Jirka Witschak und Martina Wilczynski daran teil. (weiterlesen)
Mit einer Reihe von Anträgen und Neuwahlen zum Bundesvorstand, waren 2 sehr arbeitsreiche Tage erfolgreich mit neuer Qualität  zu Ende gegangen.

Zentraler Antag, war die vollständige Öffnung der Ehe für Homosexuelle Menschen. Hier sagte der Bundesvorsitzende Ansgar Dittmar:
"Im Grundgesetz gibt es bereits einen Weg.Warum sollte hier also mit zweierlei Maß gehandelt werden" Ferner sagte Dittmar: " Was im katholischen Spanien möglich ist,sollte wohl bei uns auch Realität werden ".

Zudem wurde das Thema  "Sport und Homophobie" auf die Tagesordnung gesetzt.Die jüngsten Fälle bei DFB - Schiedsrichter und die Äußerung von ehemaligen Fussballfunktionären gaben hier die Steilvorlage. Dies ist eine ernstes Anliegen.Gerade im Sport muss es einen respektvollen Umgang mit Menschen aller Coleur geben.Fussballstadien sind kein " Demokratiefreier Raum" so die Delegierten der Versammlung.

Tief betroffen, nahmen die Delegierten die Absage des Staates Indonesien bei der Internationalen Konferenz der ILGA auf. Hier wurde die Bundesregierung insbesonders Außenminister Westerwelle zum Handeln aufgefordert. Es gehe hier um die vollständige Wahrung der Menschenrechte. Hier wurde eine Resulution verabschiedet.

Und es wurden neue am Parteirecht orientierte Arbeitsrichtlinen gegeben.Die nun den SCHWUSOS einen qualitativ hohen Rahmen für ihre zukünftige Arbeit geben.

Begrüß werden konnten Vertreter von der rainbow rose, der ILGA, des LSVD und Völklinger Kreis. Politikprominenz kam auch vorbei wie die Spitzenkandidatin der SPD der NRW - Wahl 2010 Hannelore Kraft, Partei -Vizechef Klaus Wowereit mischte sich unter die GenossInnen beim Parteiabend.Alle  Landtagskandidaten aus Köln waren ebenso vor Ort.

Besonderer Höhepunkt war das Impulsreferat von Andrea Puschmann die Diversity Managerin bei Ford of Europa/Ford of Germany ist. Sie konnte eindrucksvoll verdeutlichen wie gut das Thema  "Diversity und Wirtschaft" bei Globalplayern wie Ford angekommen ist.Und zum täglichen Umgang miteinander geworden ist. Eine Tatsache die mehr als ermutigend ist.
Gewählt wurde ein neuer Bundesvorstand:
In seinem Amt  als Bundesvorsitzender wurde Ansgar Dittmar bestätigt.

Als stellvertretende Bundesvorsitzende wurden gewählt: Marcel Dörrer (Sachsen - Anhalt) Detlef Gerbering (Hannover)  Svenja Kranig,Mark Terence Jones (beide Hamburg) Marco Malavesi (Nordrhein  -Westfalen) Arne Platzbecker (Hamburg) Sebastian Paulus - Rohmer (Bayern)
André Rostalski (Berlin) Ulf Schröder (Bayern) Georg Teichert ( Sachsen)  Lars Vorberger (Hessen)  und Martina Wilczynski ( Brandenburg)

Besonders erfreulich aus Brandeburger Sicht,ist die Wahl der stellvertretenden Landesvorsitzenden Martina Wilczynski in dem Bundesvorstand.Sie wurde mit einem guten Ergebniss von 78 Prozent gewählt.

Quelle: PM SCHWUSOS

Kommentare (0)

RSS feed Kommentare

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute1212
GesternGestern1632
diese Wochediese Woche10269
diesen Monatdiesen Monat41809
allealle1245288

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen