Arbeitsberatung der AIDS-Fachkräfte in Brandenburg

Drucken
imag0066.jpgSchon zum 16. Mal trafen sich am Montag, dem 26.Mai 2008 rund 25 Vertreter aus allen Gesundheitsämtern des Landes Brandenburg und den Mitgliedern der Gemeinschaftsinitiative "Brandenburg gemeinsam gegen AIDS" in der Potsdamer AIDS-Hilfe zur Arbeitsberatung der AIDS-Fachkräfte des Landes Brandenburg. Hauptschwerpunkte waren die aktuelle Situation in Bezug auf Viruslast, Übertragungswege und Risikoeinschätzung, die nach einer Einführung durch den Medizinreferenten der Deutschen AIDS-Hilfe(DAH) Armin Schafberger zu lebhaften Diskussionen zur Entwicklung der HIV-Beratung in Bezug auf die Empfehlungen der Schweizer Ärztekommision (EKAF) führten.

In einem Referat von Melanie Witt (AHP) wurden die Grundlagen Klienten-zentrierter Beratung nach Karl Rogers erläutert und in Anwendungsbeispielen mit den Beratern besprochen und näher gebracht. Anschließend ging es um das HIV-Voluntary Counselling and Testing, also das Prinzip der freiwillig wahrzunehmenden HIV-Beratung und Testung. Das führte besonders zur Diskussion um die Anwendung der neuen "Schnell"-tests, die ein sofortiges Ergebnis liefern und somit die Vor- und Nachtestberatung systematisch verändern.

 

Kommentare (0)

RSS feed Kommentare

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute83
GesternGestern2279
diese Wochediese Woche83
diesen Monatdiesen Monat44637
allealle1248116

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen