18.09. - Weltoffenheit statt Rechtspopulismus!

Drucken

PotsdambekenntFarbe(Potsdam bekennt Farbe) Für den 18. September 2013 hat die rechtspopulistische Pro Deutschland angekündigt, wieder nach Potsdam zu kommen. Von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr will sie an der Al-Farouk-Moschee (Am Kanal 61) gegen in Potsdam lebende Muslime und Muslima Stimmung machen; zwischen 11.30 Uhr und 13.30 Uhr beabsichtigen die Rechtspopulisten an der Dortustr. Ecke Brandenburger Str. ihr Gedankengut zu verbreiten; Endpunkt ihrer Aktionen in Potsdam soll von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr die Gemeinschaftsunterkunft am Schlaatz (An der Alten Zauche) sein, um gegenüber den in Potsdam lebenden Flüchtlingen zu hetzen.

Auch im Bundestagswahlkampf spricht die Pro Deutschland gezielt Ängste und Vorurteile in der Bevölkerung an, um negative Stimmungen gegen Migrant_innen und ausländische Mitbürger_innen zu schüren. Offen stellt sie sich gegen die multikulturell geprägte und interreligiöse Vielfalt lebende Gesellschaft und will damit Türen für rechtsextreme und verfassungsfeindliche Bestrebungen öffnen. Das Bündnis „Potsdam! bekennt Farbe“ stellt sich mit friedlichen, gewaltfreien und kreativen Aktionen diesen Rechtspopulisten entgegen. Die Unterzeichner_innen rufen alle Potsdamer_innen auf, sich diesem Protest anzuschließen. Pro Deutschland hat bereits im März dieses Jahres erfahren, dass Rechtspopulismus, Rassismus und Rechtsextremismus in unserer Stadt nicht geduldet werden. Setzen wir gemeinsam ein weiteres Zeichen für Toleranz und ein friedliches Miteinander!

Für die Mitglieder des Bündnisses als Vorsitzender
Jann Jakobs
Potsdam, den 6. September 2013

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

HIV-Test?

Aids

Suchen

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute341
GesternGestern2127
diese Wochediese Woche13014
diesen Monatdiesen Monat43068
allealle1740807

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo