logo_gaybrandenburg

SOCCER SOUND

SOCCER SOUND

Das Projekt SOCCER SOUND wurde im Juni 2010 gegründet und hat die Aufgabe, im Bereich Sport mit dem Schwerpunkt Fußball für das Thema „Vielfalt“ zu sensibilisieren und gegen Vorurteile und Homophobie anzugehen. Das Thema „Homosexualität“ ist nach wie vor das größte Tabu-Thema im Sport. Im Jugendbereich herrscht nach wie vor ein Klima, in dem sich kaum Jugendliche zu outen trauen; in Vereinen wird das Thema nach wie vor zu oft totgeschwiegen, und Begriffe wie „Schwuchtel“ oder „schwule Sau“ gehören oftmals zu den gängigen Beleidigungen, insbesondere im Fußball.

Für Vereine bietet der LSVD Informationsgespräche sowie Diskussionsveranstaltungen vor Ort an. Ein weiteres Angebot sind eigens für den Fußballbereich konzipierte Diversity-Workshops für Mannschaften, in denen auf die Problematik und die Diskriminierung von Schwulen und Lesben im Fußball aufmerksam gemacht und für einen toleranten und vorurteilsfreien Umgang geworben wird. Das Angebot richtet sich an: Vereinsvertreter*_*innen, Trainerinnen, Ehren- amtliche, Spielerinnen sowie Jugendbe-treuer*_*innen


Lesben- und Schwulenverband
Berlin und Brandenburg e. V. (LSVD)
Kleiststraße 35, 10787 Berlin

T:030 225 022 15
F: 030 225 022 21
M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!