logo_gaybrandenburg

Coming-out-Day

Coming-out-Day

Der Coming-out-Day wird seit 1988 am 11. Oktober jeden Jahres begangen. LSBTTIQ* sind, sofern sie persönlich bereit dazu sind, aufgerufen, sich öffentlich zu zeigen, also erstmals oder erneut den sichtbaren Schritt des Coming-out-Prozesses zu unternehmen. Dies ist eines der besten und oft wirksames Mittel gegen Homophobie und Transphobie. Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass Menschen, die LSBTTIQ* persönlich kennen, diesen Gruppen gegenüber positiver eingestellt sind. Jenen, die sich noch im Coming-out-Prozess befinden, soll Mut gemacht werden, diesen Schritt zu wagen und zu sich selbst zu stehen, sich so anzunehmen, wie sie sind, und dadurch an Stärke zu gewinnen. Bei Aktionen rund um den Coming-out-Day wird oft gezielt auf Freizeit- und Beratungsangebote für jugendliche LSBTTIQ* hin-gewiesen.

Ziel ist es der heteronormativen Bevölkerung dieses Thema näher zu bringen und darüber aufzuklären, warum es schwierig sein kann, sich zu outen und offen zu leben.