III.2. - Handlungsfeld - Teilhabe

Drucken

III. - Handlungsfelder des "Aktionsplan Queeres Brandenburg"
III.2. - Handlungsfeld - Teilhabe

Die Bereiche Kultur und Sport wirken identitätsstiftend und können einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, Vorurteile in der Gesellschaft gegenüber LSBTTIQ* abzubauen und Akzeptanz zu bewirken. Es bedarf geeigneter Maßnahmen, um Vorurteile und Diskriminierungen, wie sie im Sport noch häufig zu beobachten sind, abzubauen. Sie fördern damit die gesellschaftliche Teilhabe von LSBTTIQ* und ihre Gleichberechtigung. Die Landesregierung setzt sich für einen zivilgesellschaftlichen Dialog mit den Kirchen, Kultureinrichtungen und den Sportvereinen ein, der Raum für LSBTTIQ*-Themen bietet. Gerade durch positive Beispiele in diesen Bereichen lässt sich eine hohe Signalwirkung im Werben für eine tolerante Gesellschaft erreichen.

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Suchen

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute1010
GesternGestern1925
diese Wochediese Woche13424
diesen Monatdiesen Monat51524
allealle1520751

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo