III.1.5. - Hochschulbildung/Fachkräfteausbildung

Drucken

III. - Handlungsfelder des "Aktionsplan Queeres Brandenburg"
III.1. - Handlungsfeld - Bildung und Aufklärung
III.1.5. - Hochschulbildung/Fachkräfteausbildung

Die vorhergehenden Ausführungen lassen erkennen, dass es Handlungsbedarfe in der Ausbildung derjenigen Fachkräfte gibt, die in Kindertagesstätten, im Schulwesen und in der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind oder zukünftig arbeiten werden. Um das pädagogische Fachpersonal beim Umgang mit dem Thema geschlechtliche und sexuelle Vielfalt fachlich zu stärken, wird die Landesregierung anregen, die Thematik in den Ausbildungslehrplänen bzw. in den Studiencurricula der Ausbildungs- und Studienrichtungen zu den o.g. Tätigkeitsfeldern weiterzuentwickeln.

Die Brandenburger Hochschulen haben das Thema LSBTTIQ* bereits in vielfältigen Zusammenhängen aufgegriffen. So wird im Wintersemester 2017/2018 an der Fachhochschule Potsdam das Thema in Lehrveranstaltungen wie z.B. „Werkstatt Gender und Diversity“ aufgenommen. In kulturwissenschaftlichen Studiengängen der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) gibt es die Wahlmodule Transdisziplinäre Gender und Queer Theory. An der Universität Potsdam wird im Wintersemester 2017/2018 das studentische Projekt zur Erstellung einer queeren Stadt- und Regionalgeschichte umgesetzt. In der Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“ findet im Wintersemester 2017/2018 das „Montageforum unter der Regenbogenflagge“ statt. Dabei handelt es sich um Veranstaltungen mit queeren Film-Montagearbeiten (*16).

(*16) Dabei handelt es sich in der Filmbranche um eine sachgerechte Verbindung von einzelnen Akten zu einem Gesamtwerk.

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Suchen

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute598
GesternGestern2256
diese Wochediese Woche8971
diesen Monatdiesen Monat39025
allealle1736764

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo