mottowahl


DREI VORSCHLÄGE STEHEN ZUR WAHL

Zur Wahl des Motto des CSD Potsdam stehen euch drei Vorschläge zur Wahl. Bis zum 13.04.2017 habt ihr die Möglichkeit online abzustimmen. Wir freuen uns auf das Ergebnis. Sieger ist das Motto mit den meisten Stimmen. Ladet eure Freunde, Verwandten und Bekannten zur Abstimmung ein. Das könnt ihr per Mail oder per Facebook machen. Diskutiert! Stimmt ab!

We have a voice

Drucken

Queer Refugees for Pride ist eine Gruppe von nach Deutschland gekommen LSBTIQ*-Geflüchteten, die auf verschiedenen CSD-Paraden im ganzen Bundesgebiet auf ihre Rechte aufmerksam machen. Mit ihrer diesjährigen Kampagne "We have a voice" rufen sie LGBTIQ*-Geflüchtete dazu auf, sich einzumischen und auf sich aufmerksam zu machen.

Video mit dem Gründer Javid

Auf der Suche nach Geborgenheit

Drucken

Folgender Trailer erzählt von queeren Flüchtlingen, wie Jarvid aus Ascherbaidschan, Boris aus Russland und der Trans*frau Melissa aus Syrien. Sie schildern die Diskriminierung, der sie in ihren Heimatland ausgesetzt waren und ihrem neuen Leben und den herausforderungen in Deutschland. Er ist ein Projekt des chinesischen Filmemachers Bin Chen und Studierenden aus Hannover. Wir planen, ihn vorraussichtlich im Herbst in Potsdam zu zeigen.


Was ist ehrenamtliche Arbeit wert?

Drucken

ehrenamtswert

Ehrenamtliche Mitarbeitende des Rat+Tat Potsdam und Cottbus mit Freiwilligen-Urkunden des Landes Brandenburg.

Die Antwort: 150.000 Euro - allein bei Brandenburgs größtem Freiwilligenstab für Homo-Projekte - Katte e. V.!

Was ist eigentlich ehrenamtliche Arbeit wert? Diese durchaus spannende und sehr interpretierbare Frage stellte kürzlich, dass für den Infektionsschutz (u. a. HIV/Aids) zuständige Referat 22 des brandenburgischen Sozial- und Gesundheitsministeriums (MASGF). Hintergrund dieser Frage könnte sein, dass durch Katte e. V. immer wieder darauf hingewiesen wurde, dass das Land Brandenburg im bundesweiten Ranking bei den Ausgaben zur HIV/Aids-Prävention Schlusslicht ist, was durch einige politisch Entscheidende mit ungläubigem Staunen bei verschiedenen Gelegenheiten quittiert wurde. Katte e. V. begrüßt nun deswegen ausdrücklich die Beschäftigung mit dieser Frage durch das hiesige Gesundheitsministerium.

Im Herbst letzten Jahres hatte das sog. Bund-Länder-Gremium die Frage der Transparenz und Vergleichbarkeit der Finanzierung im HIV/Aids und STI-Bereich diskutiert. Daraufhin verständigten sich die Länder dahin gehend, Kriterien und Maßnahmen festzulegen, um eine Abfrage in den Aids-Hilfen/Beratungsstellen/Projekten zu initiieren. In Zusammenarbeit mit dem Berliner Senat, dem Bundesgesundheitsministerium und dem brandenburgischen Referat 22, wurden zwei Tabellen entwickelt, die eine Übersicht zur Finanzierung darstellen könnten. Das ist deswegen nicht ganz unwichtig, um bei Anfragen zum Welt-Aids-Tag oder bei Haushaltsgesprächen einen Vergleich zu anderen Bundesländern oder auch auf internationaler Ebene herstellen zu können.

Ein Plan für Vielfalt und Toleranz für Brandenburg

Drucken

aktionsplan

Gefahren aus dem Grindrgarten

Drucken

grindrgarten

SPDqueer: An die Arbeit!

Drucken

andiearbeit

Die SPDqueer arbeitete schon einmal auf dem SPD-Sommerfest in diesem Jahr vor. [Foto: gaybrandenburg.de]

gayBrandenburg Tipps & Termine

Drucken

sans souci 4

gayBrandenburg

ist ein Projekt von Katte e.V.

Rat &Tat-Zentrum
Jägerallee 29
14469 Potsdam

0331 237 009 70
mail@katte.eu

 

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

HIV-Test?

Aids

Newsletter

Newsletter Button

Liken?

Facebook button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute556
GesternGestern652
diese Wochediese Woche2365
diesen Monatdiesen Monat12555
allealle918512

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen