Drucken
Beitragsseiten
Findbuch Ministerium für Staatssicherheit (MfS)
Geschichte
Struktur und Aufgaben des MfS
Hauptabteilung XX (HA XX)
Hauptabteilung II (HA II)
Die Hauptamtlichen Mitarbeiter
Die Inoffiziellen Mitarbeiter (IM)
Bezirksverwaltung für Staatssicherheit Potsdam (BVfS Potsdam)
Quellenverzeichnis
Bestand
Alle Seiten
FindbuchMinisteriumfuerStaatssicherheit
 
Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) war der Inlands- und Auslandsgeheimdienst der DDR und hieß nach offizieller Lesart „Schild und Schwert der Partei“. Im Volksmund wurde das MfS. „Stasi“ genannt. Das MfS beschäftigte am Ende Oktober 1989 91015 hauptamtliche Mitarbeiter. So kam, bei einer Einwohnerzahl von 16,4 Millionen Einwohner der DDR, auf einen hauptamtlichen Mitarbeiter 180 Einwohner (Tschechoslowakei 1:868, Polen 1:1574). Ein wesentliche Stütze des MfS waren die „Inoffiziellen MitarbeiterInnen“ (IM). Bis zum Ende der DDR im Jahre 1989 waren ca. 600.000 DDR Bürger IM beim MfS.


 

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute591
GesternGestern1412
diese Wochediese Woche2003
diesen Monatdiesen Monat29489
allealle1137440

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen