Traut sich die Kanzlerin?

Drucken
Homophobie und Politik

Auf dem Weg zur vollständigen rechtlichen Gleichstellung homosexueller Menschen in Deutschland ist der Kampf um die “Ehe für alle” sowie, dass Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare, dass letzte große “Schlachtfeld”. Die Wichtigkeit der Öffnung des Instituts Ehe auch für homosexuelle Paare begründet sich damit, dass gleichgeschlechtliche Lebensentwürfe seitens des Staates eine ganzheitliche Anerkennung erfahren sollen und damit ein Ende der Diskriminierung durch staatliche Institutionen findet.

Gesetzentwürfe zur Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften mit der Ehe liegen dem Bundestag seit vielen Jahren vor. Sie wurden insbesondere den Parteien Bündnis90/Die Grünen, der SPD und die Linke verfasst und/oder eingebracht. Sie scheiterten jedoch immer wieder an den Mehrheitsverhältnissen oder Koalitionsvereinbarungen. Selbst die als Bremser in Sachen Gleichstellung wahrgenommene CDU/CSU hat in den letzten Jahren, zumindest in Teilen einen Wandel vollzogen. Einige Abgeordnete, nicht die Mehrheit, sprechen sich inzwischen für die vollständige Gleichstellung der Ehe aus. Auch das Bundesverfassungsgericht macht in Grundsatzurteilen Druck. “Es ist verfassungsrechtlich nicht begründbar, aus dem besonderen Schutz der Ehe abzuleiten, dass andere Lebensgemeinschaften im Abstand zur Ehe auszugestalten und mit geringeren Rechten zu versehen sind.”

Unter den rechtsgerichteten Parteien spricht sich die AfD für gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften aber gegen eine Gleichstellung dieser mit einer Ehe aus.” Wir halten es für das Beste, wenn Kinder in einer traditionellen Familie aufwachsen können. Richtig ist aber auch, dass wir für die Gleichberechtigung der Frau sind und gegen die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften.“ (Sprecher der AfD, Christian Lüth) Beatrix Storch äußerte sich in einem Interview mit Hubertus Volmer von ntv: “Ich finde es gut, dass es in Deutschland die Institution der eingetragenen Lebenspartnerschaft gibt - daran will ich nichts ändern. Aber ich finde, eingetragene Lebenspartnerschaften sind etwas anderes als eine Ehe.”
 Nichts desto Trotz spricht sich die Partei vehement gegen Aufklärungsintiativen und Bildungspläne aus so Beatrix von Storch zum Bildungsplan für sexuelle Vielfalt Baden-Württemberg: Der Plan “verspritzt das Gift der Genderideologie nicht mehr tröpfchenweise, sondern kommt in einer Klarheit und Gewalt daher, die nun den Widerstand nachgerade zur Pflicht macht“

Die NPD lehnt die rechtliche Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Ehen ab. So heißt es auf der offiziellen Seite der NPD-Niedersachsen:” Damit ist die NPD-Niedersachsen wohl die einzige Partei im Land, die eine Gleichstellung von Homo-Beziehungen kategorisch ablehnt. Wir halten es in diesem Fall mit Papst Johannes Paul II., der 1994 bekräftigte: ›Moralisch unannehmbar ist jedoch die rechtliche Billigung der homosexuellen Praxis. Denn verständnisvoll zu sein dem gegenüber, der sündigt, dem gegenüber, der nicht imstande ist, sich von dieser Neigung zu befreien, heißt nicht, die Anforderungen der moralischen Norm zu vermindern. Mit der Gleichstellung der Homosexualität ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann die verantwortlichen Politiker die Sodomie gesellschaftsfähig machen. Hier muß sich politischer Widerstand konstituieren.”

 


Materialiensammlung zum ausdrucken für deine Unterrichtsvorbereitung:

 

Politik:

Familien-Schutz

Wir geben nichts (AFD)

Rechersche Homophobie Politik

Michael Kühnen

Apfel: Rücktritt wegen sexuellen Übergriffs

AfD-Politiker warnt vor Ehe zwischen Mann und Gartenzwerg


 

Quellen:
http://www.regenbogenfamilien-nrw.de/wissen/politik/

http://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/afd-gegen-gender-abtreibung-gleichstellung-87844/

http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2008/03/05/richtlinien-der-npd-zur-politisch-korrekten-partnerwahl_254

http://www.npd-niedersachsen.de/index.php/menue/24/thema/725/id/2074/anzeigemonat/02/anzeigejahr/2008/infotext/Widerstand_leisten/Aktuelles.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichgeschlechtliche_Ehe

http://www.n-tv.de/politik/Volksentscheide-sind-immer-gut-article15159071.html

 

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute603
GesternGestern1412
diese Wochediese Woche2015
diesen Monatdiesen Monat29501
allealle1137452

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen