Ruppin hat genug vom rechten Spuk!

Flyer_Neuruppin_09_07_2011_Seite_1(Tolerantes Brandenburg)  Das Aktionsbündnis "Neuruppin bleibt bunt" will sich am 09. Juli 2011 gegen einen erneuten rechtsextremen Aufmarsch in der Stadt Neuruppin wehren und ruft dazu auf, ein Zeichen zu setzen. Angemeldet sind bis zu 300 Rechtsextreme. "Neuruppin bleibt bunt" ruft dazu auf, am 09. Juli nach Neuruppin zu kommen und aus Protest "Krach zu schlagen": mit Töpfen, Pfannen, Schüsseln und alles, was laut ist. Ihr Motto lautet: "Wir wollen ein weltoffenes Neuruppin der kulturellen und sozialen Vielfalt".

Dieses Mal werden also keine Infostände angefragt, sondern Ihre lautstarke Präsenz vor Ort. Die DemokratInnen in Neuruppin benötigen unsere Unterstützung. Den Aufruf "Ruppin hat genug vom rechten Spuk!" finden Sie nachfolgend.


Am 9. Juli 2011 wollen ein weiteres Mal Nazis in Neuruppin aufmarschieren. Wieder wollen sie Geschichte verfälschen und die Verbrechen des Dritten Reichs verharmlosen. Ihre Provokationen wollen und werden wir nicht hinnehmen! Es reicht! Wir protestieren dagegen, dass Neonazis das Demonstrationsrecht missbrauchen, um Demokratie, Frieden und Völkerverständigung zu verhöhnen. Rassismus, Antisemitismus und andere Vorurteile gegenüber sozialen und ethnischen Gruppen dürfen keine Bühne finden. Wir, die Unterzeichnenden rufen dazu auf, gemeinsam am 9. Juli in Neuruppin gegen die Rechtsradikalen und ihr verworrenes Weltbild auf die Straße zu gehen. Gemeinsam mit allen demokratisch gesinnten Menschen der Region wollen wir eintreten für Weltoffenheit und Toleranz. 
Dazu laden wir auch unsere Freundinnen und Freunde aus dem In- und Ausland ein: Wir wollen ein weltoffenes Neuruppin der kulturellen und sozialen Vielfalt.“Neuruppin bleibt bunt“ ist ein vielfältiges Bündnis von Kirchengemeinden, Parteien, Parteilosen, Firmen, Vereinen, antifaschistischen Gruppen und Gewerkschaften. Wir stellen uns gemeinsam der rechten Ideologie in den Weg. Dieses Ziel eint uns über alle sozialen, politischen oder kulturellen Unterschiede hinweg. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Wir sind solidarisch mit allen, die mit uns das Ziel teilen, gegen Naziaufmärsche gewaltfrei ein deutliches Zeichen zu setzen. In Dresden, Jena, Berlin, in Lübeck, Strausberg und Bernau haben Bürgerinnen und Bürger verhindert, dass Neonazis durch ihre Städte laufen. Lasst uns am 9. Juli unüberhörbar zum Ausdruck bringen: Wir sind die demokratische, antifaschistische Mehrheit.  Bringt Töpfe, Pfannen, Schüsseln und alles mit, was laut ist, um Krach gegen die Nazis zu schlagen. Neuruppin bleibt bunt.Unterzeichnerinnen und Unterzeichner:

Aktionsbündnis Neuruppin bleibt bunt Peter Brüssow, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Fontanestadt Neuruppin
Jens-Peter Golde, Bürgermeister der Fontanestadt Neuruppin
Esta Ruppin e.V.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.neuruppin.de/gesundheit-soziales/neuruppin-bleibt-bunt.html
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12109842/61299/Gegendemonstranten-sind-fuer-den-Juli-angemeldet-jetzt-sind.html

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele dem Aufruf folgen und am 09. Juli 2011 nach Neuruppin kommen bzw. diesen Aufruf innerhalb Ihrer Kreise weiterstreuen.

Koordinierungsstelle "Tolerantes Brandenburg" der Landesregierung
im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS)
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Tel.: 0331-866-3564
Fax: 0331-866-3566
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.tolerantes.brandenburg.de
Jetzt NEU bei Facebook:
http://www.facebook.com/tolerantesbrandenburg
...

Kommentare (0)

RSS feed Kommentare

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute1284
GesternGestern1632
diese Wochediese Woche10341
diesen Monatdiesen Monat41881
allealle1245360

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen