Relaunch: Neues Schichtwerk ab sofort blau - schwarz

Drucken
(GayBrandenburg - Redaktion + 17. Januar 2007)  "Vielfalt ist sichtbar!" sind die neu ans Netz gegangenen Schichtwerk-Seiten betitelt. Seit etwa zwei Wochen stellt das Potsdamer Community-Portal auf einen neuen Provider um und erhält dabei ein neues Outfit. Ein dunkles Blau und Schwarz auf weißem Hintergrund dominieren nun das Erscheinungsbild der ehemals "Gelben Seiten". Auf den ersten Blick finden sich alle bekannten Services wieder: Veranstaltungs-Termine, die Fotos der letzten Nachtschicht-Party oder die "Jeder-plaudert-über-alles"- Kontaktbörse sind schon wieder fester Bestandteil des Internet-Angebotes.

Das der Umzug eines solchen Portals offenbar nicht ganz reibungslos abläuft, versteht man wohl: Nachdem das meiste schon funktionierte, setzte direkt zum Auftakt zuerst die Grafik der neuen Seiten aus (Bild links), dann ging das ganze Angebot wieder offline. Seitdem kann nun jeder live miterleben, wie mühsam ein solches Internet-Angebot zusammengestrickt werden muss.

Ähnlich gaybrandenburg.de basiert nun auch die Verwaltung des Schichtwerks auf dem Content-Management-System "joomla!" . Ein solches Programm gestattet es im Wesentlichen, nach einmaligem Entwurf von Layout und Struktur, relativ problemlos Inhalte zu entwerfen, zu veröffentlichen und zu aktualisieren. Da das System dafür eine gesonderte Plattform bietet, können an diesem Prozess auch Nutzergruppen und Redakteure quasi von zu Hause aus mitwirken. Das eröffnet dem Potsdamer Schichtwerk, dessen Programm-Basis bisher einfache html-Seiten waren, nun ungeahnte Möglichkeiten.

Ursprünglich sollte der ganze Umbau bereits Mitte Januar vollzogen sein. Dem hätten jedoch Schwierigkeiten bei der Vertrags-Aufhebung mit dem alten Provider entgegengestanden. Die Anbieterinnen versprechen sich vom Wechsel mehr Stabilität und besseren Service für ihr Portal. In zwei Rundbriefen wiesen sie vorab darauf hin, dass verschiedene Bildergalerien und Texte im Zuge des Umbaus nicht mehr online gestellt werden.

Ungeachtet dieser technischen Details bietet das neue schichtwerk-potsdam auch einige inhaltliche Besonderheiten (die zum Teil auch im alten Portal schon existierten, dort jedoch unauffindbar gut versteckt waren). Gänzlich vermißt wird bisher die Fortsetzungsgeschichte "Gutes Potsdam - Schlechtes Potsdam", eine interaktive User-Story, die von jedem Portal-Nutzer nach Belieben weitergeschrieben werden konnte. Die Kontaktbörse, die technisch gesehen wohl noch zum alten Portal gehört, wird nach wie vor mit den bekannten Werbe-Einblendungen "aufgewertet".

Im Bereich Statistik ist es offenbar gelungen, den Besucher-Zähler der alten Seiten gleich zu übernehmen. Das sieht zumindest für die Betreiber gut aus, auch wenn es den Nutzer sicher anfänglich verwundert, Gast 29.568 auf den nagelneuen Seiten zu sein. Trotz der Großbaustelle verzeichnet das Schichtwerk Potsdam gegenwärtig im Schnitt mehr als 300 Besucher täglich. Zum Auftakt des neuen Portals läuft eine Freikarten-Verlosung. Dazu mehr unter www.schichtwerk-potsdam.de

Kommentare (0)

RSS feed Kommentare

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute1311
GesternGestern2279
diese Wochediese Woche1311
diesen Monatdiesen Monat45865
allealle1249344

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen