Gedenkstätte Ravensbrück

Drucken

Zu erinnern ist an das Männerlager. Einen ersten Eindruck vom Schicksal homosexueller Männer liefert ein Beitrag, den Bernhard Strebel auf einer Tagung im Jahr 1997 gehalten und anschließend in zwei Büchern veröffentlicht hat. Nach einer inoffiziellen Gedenkveranstaltung, die zum 51. Jahrestag außerhalb des Häftlingslagerbereichs an der Lagermauer stattfand, konnten zum 60. und zum 61. Jahrestag im Rahmen der offiziellen Veranstaltungen der Gedenkstätte Ravensbrück dezentral Reden zum Männerlager an dessen einstigem Standort gehalten werden; zum 61. Jahrestag standen dann auch die Rosa-Winkel-Häftlinge im Mittelpunkt. Entsprechend dem bisherigen Ablauf der Veranstaltungen ist im Anschluss an die zentrale Veranstaltung ein dezentrales Gedenken zum Männerlager gegen 12.15 Uhr möglich. Dieser Zeitpunkt ist auch erforderlich, um von Ravensbrück rechtzeitig nach Sachsenhausen aufbrechen zu können. Dort beginnt um 14.00 Uhr die Folge der Gedenkveranstaltungen, an deren Beginn nach einer kurzen Begrüßung bereits das dezentrale Erinnern an die einzelnen Verfolgtengruppen und Nationen im Mittelpunkt steht.

18. April 2010, 12:00 Uhr, Straße der Nationen, 16798 Fürstenberg (Havel)

Kommentare (0)

RSS feed Kommentare

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute1311
GesternGestern2279
diese Wochediese Woche1311
diesen Monatdiesen Monat45865
allealle1249344

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen