Die Preisträger des Maneo-Wettbewerbes gehen nach Berlin

Drucken
Die Preisträger des Maneo-Wettbewerbes gehen nach Berlin PDF Drucken E-Mail

Coming-Out im Manga-Format und 'Du kannst alles sein' - die ver.di Bundesverwaltung zeigt im Sommer 2008 aktuelle Werke junger schwuler Künstler aus Brandenburg

manga01.jpg

(ron) "Coming-Out in Dallow" hat Marik Roeder seine Manga-Geschichte betitelt. Auf zwölf großen Leinwänden ist die Geschichte von Kevin, der sich in seinen Schulkameraden und Mädchenschwarm Alex verliebt, derzeit im Foyer der ver.di Bundesverwaltung am Berliner Ostbahnhof zu sehen.

 

ausstellung_spd_ap03.jpg

Während eines Praktikums bei Katte e.V. im vergangenen Jahr hatte der heute 18jährige begonnen, sich mit dieser Idee auseinanderzusetzen: "Insbesondere die Größe der Bilder war eine Herausforderung. Und das Zeichnen und Nachbearbeiten am Computer." Roeder befasst seit vielen Jahren leidenschaftlich mit Mangas. Noch in diesem Jahr soll mit seinen Bildern das neue Internetportal Come- Out- Brandenburg.de illustriert werden.

Im Rahmen des CSD- Brandenburg 2008 sind sowohl Roeders Idee, als auch die Fotostrecke 'Du kannst alles sein!' von Christoph Köhler umgesetzt und erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Köhler (Foto rechts bei der Ausstellungseröffnung mit Brandenburgs Sozialministerin Dagmar Ziegler) studiert an der Fachhochschule Potsdam Design. Er hat zum Thema "Schimpfwort Schwule Sau“ eine Kampagne entwickelt, die sich mit Rollenbildern beschäftigt.

du_kannst_alles_sein01.jpg

Wie verändert sich das Erscheinungsbild eines Menschen abhängig von der Information zu seiner Sexualität? Köhler zeigt Fotos von Menschen, Singles und Paaren, in Freizeit- oder Berufsbekleidung. Allesamt vor einheitlich schwarzem Hintergrund. Ein weißer Dreizeiler am Rand daneben gibt in Schlagworten eine Einordnung vor: "Leistungssportler, Politiker, Bisexuell" steht beispielsweise neben dem Foto von SPD-Mitglied Bertram Otto (Bild links). Ändert sich der subjektive Blickwinkel des Betrachters bei Kenntnisnahme dieser 'schubladentauglichen' Informationen? Was bleibt von dem sympatischen jungen Mann im Sportdress - und was kommt plötzlich hinzu? Eine Kopfkino-Erfahrung zur Überprüfung eigener Vorurteile.

Im diesjährigen Maneo- Kunst- Wettbewerb haben vor wenigen Wochen beide Ausstellungen vordere Plätze belegt, Köhlers Fotoreihe ist von der Jury sogar mit einem Spartensieg prämiert worden (gaybrandenburg berichtete). Somit haben nun auch beide Galerien gleichzeitig ihren Platz im Berliner Hauptsitz der Gewerkschaft ver.di gefunden. Dort sind sie noch bis zum 1. September zu sehen.


Kommentare (0)

RSS feed Kommentare

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute75
GesternGestern2279
diese Wochediese Woche75
diesen Monatdiesen Monat44629
allealle1248108

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen