La LEANDER 3.0

Drucken

leander1leander2

[POTSDAM] Alles neu macht der Monat April. Pünktlich vor dem Start des CSD POTSDAM 2016 eröffnet am 08. April Potsdams Milieu-Gaststätte seine Pforten und lässt seine Gäste in seine rundum sanierten, gestrichenen und dekorierten heiligen Hallen des Geistes, des Weines und der bunt-intellektuellen Unterhaltung. Dabei ist das Wort Unterhaltung durchaus wörtlich zu nehmen, zur Eröffnung organisierte das neue Betreiberteam Melanie und Kuno eine ganze Festwoche. Beide sind jetzt die dritten Betreiber des Cafés und der Bar im Holländischen Viertel, welches 1998 gegründet wurde. Dabei wurden die Klassiker des La Leander wieder ausgegraben, wie zum Beispiel das Tuntenbingo und das Musikalische Sonntagsrätsel.

Bis zur Eröffnung ist allerdings noch ziemlich viel zu tun. Denn wer mit dem Renovieren erst einmal anfängt, wird im La Leander nicht so schnell fertig. Das Putz- und Räumkommando, mit vielen Freiwilligen leistet offensichtlich ganze Arbeit. Es wurden sogar noch Flyer aus dem Jahr 2007 gefunden, munkelt man. Alles was nicht niet- und nagelfest ist wird derzeit auf Gebrauchsfähigkeit, Coolness und den wichtigen Glamourfaktor geprüft und entweder entsorgt oder frisch gemacht. Überleben wird die Lounge mit ihrer stabilen Couch sowie das Deckengemälde mit den Putten und Teufeln. Apropos Teufel, zumindest einer der Stahlteufel, der die Gäste seit Jahren von der Decke herab im Blick hatte, wird übeleben, findet allerdings einen neuen Platz. Wohl auch eine bleibende Erinnerung an den Erstbetreiber des La LEANDER Jirka Witschak.

Und noch eines bleibt in der Tradition der eher unangepassten Bar im Holländischen Viertel - Diskussionen mit dem Denkmalschutz gehörten schon früher zum guten Ton. In den Anfangsjahren legte sich Erstbetreiber Witschak allzugern mit Potsdams Behörden an. Da ging es mal um die Blumenrabatten vor dem Haus, die denkwürdigen Werbetafeln mit recht nackten Männern oder auch um die Farbe der Blumenkübel, die vor der Gaststätte stehen. Diesmal schalteten allerdings alle beteiligten Seiten mehrere Gänge herunter. Das ist auch der Hausbeitzerin Ginnifer Hartz zu verdanken, die mit Engelsgeduld über Monate hinweg über die neue Regenbogenfahne am Haus in der Benkertstrasse verhandelte. Die gute Nachricht ist, sie darf hängen, die traurige ist, sie darf keine goldfarbene Halterung haben, wie ursprünglich vorgesehen. Auch die Größe musste, auf Anordnung der Behörde kleiner werden, als die meisten schwulen und lesbischen Gäste es wohl gerne hätten.

Neueröffnung La LEANDER
08.04.2016, 18:00 Uhr
La LEANDER, Benkertstraße 1, 14467 Potsdam

 

 

 

 

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute657
GesternGestern1274
diese Wochediese Woche1931
diesen Monatdiesen Monat23014
allealle1278375

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen