16.04. - Regenbogenflaggenhissung am Potsdamer Stadthaus

Drucken
Eröffnung des CSD Potsdam durch Brandenburger Sozialministerin und Potsdams Sozialbeigeordnete

CSDRegenbogenflaggenhissung

Grafik: Joshua Nawrozki (Queer Factory)

Alljährlich hissen Menschen vor dem Stadthaus Potsdam die Regenbogenfahne als Zeichen der Solidarität mit der weltweiten Emanzipationsbewegung der Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern. Der Potsdamer Stadtspitze, den Vertretern und Vertreterinnen des Brandenburger Parlamentes, den LSBT - Bewegten der Stadt und deren Freunden und Freundinnen ist dieser symbolische Akt für Vielfalt und Toleranz in ihrer Stadt wichtig. Anlässlich des CSD Potsdam 2015 und der Regenbogenflaggenhissung wird im Anschluss die Ausstellung "Sollen sie uns doch sehen" der polnischen Fotografin Karolina Bregola auf dem Flur des Oberbürgermeisters eröffnet. Diese ist bis Mitte Mai zu sehen.

Anlässlich der Regenbogenflaggenhissung sprechen:

  • Diana Golze - Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie (Die Linke)
  • Barbara Richstein - Abgeordnete des Landtages (CDU)

Anlässlich der Ausstellungseröffnung sprechen:

  • Elona Müller-Preinesberger (Beigeordnete Soziales, Ordnung, Gesundheit der Stadt Potsdam)
  • Ursula Nonnemacher (Abgeordnete des Landtages Bündnis 90/Die Grünen)
  • Carsten Bocke (stlv. Bundessprecher AK LSBTI ver.di)

Die Organisierenden des CSD Potsdam 2015 heißen alle Gäste und Interessierte willkommen.


 

18:00 Uhr, Stadthaus Potsdam, Friedrich-Ebert-Straße 87/88, 14467 Potsdam

gayBrandenburg-Stadtplan Potsdam | Die Veranstaltung auf Facebook


 

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute98
GesternGestern1603
diese Wochediese Woche1701
diesen Monatdiesen Monat46255
allealle1249734

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen