logo_gaybrandenburg

JirkaWitschak1
[gayBrandenburg] Kürzlich machte der SPD - Landesvorsitzende Marcel Klose seinem Frust über die LesBiSchwule T*our und dem Vorgehen des Orga-Teams gegenüber der Nauener Stadtverwaltung via Interview in der Märkischen Allgemeinen Zeitung Luft und forderte ein Bündnis aller Kräfte für Brandenburg. Vorausgegangen war eine Presseerklärung bei der der Stadt Nauen Rechtslastigkeit, durch den Leiter der Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule Belange des Landes Brandenburg Lars Bergmann vorgeworfen wurde. Ein öffentlich gewordener Schlagabtausch fand statt. Jetzt hat der CSD Potsdam der LesBiSchwulen T*our Hilfe angeboten. Mit dem Trägerverein Katte und dessen Vorstand Jirka Witschak haben wir geredet ....

Ist die LesBiSchwule T*our Hopp oder Top?
J.W.: Die LesBiSchwule T*our ist ein Top-Projekt. Sie gibt es seit 1998, also schon seit genau 20 Jahren. Interessant, dass das niemanden beim Orga-Tour-Team aufgefallen ist. Normalerweise hätte der Ministerpräsident einen Festakt in der Staatskanzlei geben müssen. Das Landespolizeiorchester hätte zur musikalischen Umrahmung "Er gehört zu mir" spielen können. Vielleicht hätte man ja auch einmal die Akteure der ersten Stunde ausgezeichnet. Da gab es ja eine Menge Leute ....

marcelklose[gayBrandenburg] Ist Marcel Sven Klose jetzt der "Buhmann" der LSBTTIQ* - Community in Brandenburg oder spricht er nur das aus, was viele denken? Mit dem SPDqueer-Landesvorsitzenden, der im Havelland lebt, haben wir einiges zu besprechen ...

Möchte die SPDqueer Brandenburg die LesBiSchwule T*our abschaffen?
Auf keinen Fall. Wir freuen uns über die hohe Motivation des Tourteams und möchten, dass darum die Wirkung der LesBiSchwulen T*our im ländlichen Bereich wieder spürbarer wird.