logo_gaybrandenburg

11.12. Osteuropa-Express

OsteuropaExpressBuchtitelMZuecklerPortrait

Lesung mit der Autorin Marianne Zückler, dem Lektor Dr. Carsten Schmidt und der Landesgleichstellungsbeauftragten Monika von der Lippe

Erzählungen über Freiheit, Liebe, Sexualität und Ausgrenzung - Vom Leben und Lieben neben der Heterosexualität

Anlässlich des 70. Jahrestages des Tages der Menschenrechte organisiert der Verein Katte e. V. in Zusammenarbeit mit der Nagelkreuzgemeinde der Garnisonkirche Potsdam eine Lesung mit der Autorin Marianne Zückler. Mit der Lesung möchte der Verein auf die Situation von homo_sexuellen und transgeschlechtlichen Menschen aufmerksam machen, deren Freiheit und Menschenrechte durch Diktaturen und homo- und transphobe Gesellschaften eingeschränkt sind.

Die Lebensfäden von acht Protagonisten verweben sich zu einem großen Teppich, in dem Einschüchterung und Ausgrenzung, aber auch Liebe und Freiheit ineinandergehen. Sie gewähren uns Einblicke in eine Welt, in der viele Menschen wegen ihrer sexuellen Identität verfolgt werden und gegen Anfeindungen und Diskriminierung ankämpfen müssen. Osteuropaexpress führt mitten hinein in ein Thema, das so sozialpolitisch drängend wie menschlich packend ist. Die Erzählungen vermitteln realistische Eindrücke vom Alltag in Polen, Ungarn, Litauen und Lettland, wo Anfeindungen und Schikane im Beruf, in der Kirche und auch in der Familie keine Seltenheit sind, wenn es um sexuelle Selbstbestimmung geht. Die Protagonisten zeigen ihren Weg heraus aus der Opfer-Rolle – Wege voller Mut, Beharrlichkeit und Selbstvertrauen. Die Erzählungen beruhen auf Recherchen und Interviews, die Marianne Zückler über 3 Jahre hinweg geführt und zu Erzählungen verwoben hat – ein Buch für alle die sich für mutige Identitätskämpfe begeistern.


11.12.2018, 19:00 Uhr

Nagelkreuzkapelle, Breite Straße 7, 14467 Potsdam, Eintritt frei

 

Gefördert mit Mitteln des Bündnis "Wir für Brandenburg" und der Landeshauptstadt Potsdam sowie durch das Literarische Colloquium Berlin (LCB).