Ich will aber gerade vom Leben singen…

Drucken

GrajekWaldoffFotoGuidoWoller

Claire Waldoff: Eine musikalische Biografie von und mit Sigrid Grajek. Am Piano: Stefanie Rediske

Von 1907 bis 1935 war Claire Waldoff der Star auf den Brettern der großen Kabaretts und Varietés - nicht nur in Berlin. Sie rauchte Pfeife und Zigarre, kippte mit Heinrich Zille Nordhäuser Korn, konnte fluchen wie ein Müllkutscher und lebte offen mit ihrer großen Liebe Freifrau Olga von Röder zusammen.

Ihre Stimme war das, was man eine „echte Röhre“ nennt – und sie traf damit wie keine andere den Ton, der die Menschen erreichte, weil sie „gerade vom Leben singen“ wollte. Die Lieder, die sie sang, wurden Gassenhauer, die jedes Kind kannte.

Sie war schon eine „neue Frau“ bevor es den Begriff überhaupt gab. Als lesbische Frau, die sich nicht vor den nationalsozialistischen Karren spannen ließ, war sie den Nazis ein Dorn im Auge. Sie machten ihr das Leben und die
Arbeit schwer. Nach 1945 konnte sie nicht an ihre Erfolge anknüpfen, sie starb in Armut. 2017 ist ihr 60. Todesjahr.


Die SPDqueer Potsdam lädt zu dieser musikalischen Reise durch das Leben von Claire Waldoff ein. Mit dabei ist auch die Kandidatin der SPD im Wahlkreis 61 zur Bundestagswahl im September. Gelegenheit nach dem Programm eure Fragen zu stellen.

 

27.08.2017, 19:00 Uhr, La LEANDER, Benkertstrasse 1, 14467 Potsdam, freier Eintritt

Kommentare (0)

RSS feed Kommentare

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 

Wohin?

Seitenmenuefenster Potsdam

Seitenmenuefenster Cottbus

Seitenfenster Dorf

HIV-Test?

Aids

Newsletter

Newsletter Button

Spenden an Katte e.V.


Besucher

HeuteHeute589
GesternGestern1412
diese Wochediese Woche2001
diesen Monatdiesen Monat29487
allealle1137438

mit Freunden teilen

Sharing is sexy
Facebook Google Myspace Twitter Yahoo

Suchen