logo_gaybrandenburg

Rainbow over Brandenburg

regenbogen 2

“Wenn ich gewusste hätte, dass ich von dem dort arbeitenden Team akzeptiert worden wäre und Unterstützung erhalten hätte, hätte ich mich sicher schon früher geoutet.”

17. Mai Rainbowday

Am 17. Mai 1990 beschloss die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität von der Liste psychischer Krankheiten zu streichen. Seither wird dieser Tag als Internationaler Tag gegen Homophobie gefeiert. Als Symbol gegen Ausgrenzung wird die Regenbogenfahne an vielen öffentlichen Orten, wie Rat- und Stadthäusern und anderen Regierungsgebäuden auf der Welt gehisst.

Hisst REGENBOGENFAHNEN

- an der Schule
- am Jugendclub
- am Rathaus
- auf dem Balkon
- überall

Unser Aufruf gilt auch ganz speziell den Jugendeinrichtungen, Clubs und Vereinen!

Besonders jungen queeren Menschen ist es wichtig zu wissen, dass sie vor Ort eine Heimat und Ansprechpersonen haben, denen sie vertrauen können. sie wollen wissen, wie mit ihrem Thema umgegangen. In Zeiten von Abstandsgeboten und Kontaktsperren ist es besonders wichtig, dass das soziale Umfeld für Offenheit und Solidarität steht und die Selbstfindung von queeren Jugendlichen unterstützt.

Macht mit! Hisst die Regenbogenfahne als Zeichen eurer Solidarität! Fotos dieser Aktion können hier hochgeladen oder an uns per Facebook-Messanger geschickt werden. Als kleines Dankschön schicken wir allen Teilnehmenden ein Paket mit Stickern und Plakaten der Kampagne “Hass bringt dir nix”.